Heimtextil 2017


MHZ setzt neue Trends im Sicht- und Sonnenschutz

Die Heimtextil 2017, die vom 10. bis 13. Januar in Frankfurt am Main stattgefunden hat, war für die MHZ Hachtel GmbH ein voller Erfolg. In diesem Jahr lagen die Schwerpunkte des Standkonzeptes erneut auf der persönlichen Kundenansprache sowie der nachhaltigen Kundenkommunikation. Neben der Präsentation von Produktneuheiten stellte MHZ weitere Möglichkeiten der Produktpräsentation vor, die den Fachhandel im Verkauf unterstützen sollen. Mit kompetentem Know-how und leidenschaftlicher Begeisterung zeigte das Team der MHZ die Trends für das laufende Geschäftsjahr auf.

Selbstklebender Sicht- und Sonnenschutz

Zu den aktuellen Trends zählt unter anderem das selbstklebende Hafttextil SQUID®, das Sicht- und Sonnenschutz ohne komplizierte Aufhängungssysteme ermöglicht. Das Gewebe überzeugt mit seiner besonders natürlichen Optik und sorgt für ein behagliches Klima in lichtdurchfluteten Räumen, die ebenfalls vor Blicken von außen geschützt werden.

MHZ setzt auf Umweltschutz

Mit der Präsentation seiner neuen besonders nachhaltigen Struktur GREENSCREEN® SEA-TEX bot MHZ Anlass für zahlreiche anregende Diskussionen über die aktuellen Themen Umweltverschmutzung und Umweltschutz. Das neue Gewebe besteht zu 50 Prozent aus am Strand gesammeltem und recyceltem Ozeanplastik und soll künftig die Stoffkollektionen von MHZ Rollos und Flächenvorhängen erweitern. Damit bietet MHZ seinen Kunden als eines der ersten Unternehmen im Bereich Sonnenschutz die Möglichkeit, auf recyceltes Ozeanplastik als neuen Rohstoff zu setzen. GREENSCREEN® SEA-TEX liegt mit seiner textilen Optik und der leichten Melange-Struktur nicht nur in Sachen Umweltschutz voll im Trend.

Horizontal-Jalousien mit Akkuantrieb

Die erfolgreiche Produktreihe der MHZ Akku-Anlagen wurde um ein Modell erweitert, durch das das aufwändige Verlegen von Strom- und Steuerleitungen entfällt. Neben dem Einsatz im Plissee-Bereich sorgt dieselbe Antriebstechnik auch in Verbindung mit MHZ Horizontal-Jalousien für eine einfachere Bedienung und kann nun auch in Räumen ohne direkte Stromversorgung zum Einsatz kommen.

Neuheiten im Bereich Plissee

Auch im Bereich Plissee-Vorhänge setzt MHZ Trends und präsentierte weitere Meilensteine auf dem hart umkämpften Markt. Die von MHZ entwickelte Ausgleichsvorrichtung bietet nun ganz neue Möglichkeiten. Sie verhindert das Durchhängen der Profile komplett, sodass künftig auch Plissee-Anlagen mit bis zu 180 Zentimeter Anlagenbreite realisiert werden können. Auch seine Bedienschienen für den gespannten Plissee-Vorhang mit zwei Behängen hat MHZ optimiert. Künftig sollen standardmäßig eingebaute Magnete den Lichtspalt verhindern, der normalerweise zwischen den zusammenlaufenden Profilen entsteht. Weitere Optimierungen präsentierte MHZ im Bereich Plissee-Sonderformen. Neben neuen bedienbaren Plissee-Techniken für Halb- und Viertelkreis ist es jetzt möglich, die gesamte gespannte Slope-Anlage bis in die Schräge zu bedienen.

MHZ Ausgleichsvorrichtung für Plissee-Vorhänge

Produkte spielerisch entdecken

Aber nicht nur im Produktbereich setzt MHZ neue Maßstäbe. Neben der Präsentation attraktiver Shopsysteme zur Unterstützung seiner Kunden, waren die Besucher besonders von dem Prototyp MHZ.connect fasziniert. Durch das interaktive Shopsystem konnten die Messebesucher die MHZ Produkte mittels Gamification-Ansatz virtuell erleben und sich gestengesteuert durch die Produktwelt bewegen. Spielerisch entdeckten sie die vorgestellten Neuheiten wie die MHZ Ausgleichsvorrichtung, das Hafttextil SQUID® oder die nachhaltige Qualität GREENSCREEN® SEA-TEX.

Insgesamt beeindruckte MHZ mit seinem Messeauftritt ein weiteres Mal durch seine inspirierende und moderne Präsentation. Mit seinen technischen Neuheiten und Entwicklungen beweist sich MHZ weiterhin als verlässlicher Partner in Sachen Sicht- und Sonnenschutz und lässt die Erwartungen für das laufende Geschäftsjahr sowie für die nächste Heimtextil-Messe schon jetzt steigen.